FAQs

Schwache Oder Keine Versiegelung

  • Mögliche Ursachen:
  • Zu niedrige Leistungseinstellung für die gewählte Bandgeschwindigkeit
  • Verschluss wird zu schnell nach der Induktionsversiegelung entfernt
  • Abstand zu gross
  • Induktionssiegelungsanlage ausgeschaltet
  • Siegelschicht auf der Einlage ist ungeeignet für das Behältermaterial

Unvollständige Siegelung | Hoher Anteil an Leckagen

  • Mögliche Ursachen:
  • Anzugsdrehmoment des Verschlusses zu niedrig
  • Induktionsversiegelungskopf nicht parallel, mittig und auf einer Höhe mit dem Verschluss ausgerichtet
  • Flaschenhals uneben
  • Füllgut kommt während der Versiegelung in Kontakt mit der Siegeleinlage
  • Ein Teil der Siegelfläche ist mit dem Füllgut verunreinigt, beflammt oder chemisch behandelt

Unvollständige Siegelung | Niedriger Anteil an Leckagen (Weniger Als 2 %)

  • Mögliche Ursachen:
  • Einlage zu dick oder steif, so dass der Verschluss keinen ausreichenden Druck auf die Siegelfläche aufbringen kann
  • Verschluss nicht um volle 360° drehbar
  • Behältermündung hat eine Sattelfläche, eine Wulst, einen Grat, eine Trennnaht oder eine zu schmale Siegelfläche
  • Verschluss zu gross für Behälterhals
  • Verschluss sollte mit einer erhabenen Drucksicke versehen sein die den Grossteil der Siegelfläche abdeckt, um eine gleichmässige und vollständige Versiegelung zu gewährleisten
  • Flaschenhals uneben
  • Ein Teil der Siegelfläche ist mit dem Füllgut verunreinigt, beflammt oder chemisch behandelt
  • Ungleichmässiges Anzugsdrehmoment
  • Verschlussdesign sieht keinen Einlagenüberstand vor

Am gleichen Ort auftretende Lecks

  • Mögliche Ursachen:
  • Zu grosse Einlage (Überhang) verhindert eine gleichmässige Druckverteilung
  • Bei einem nicht verschraubten Verschluss befindet sich der Überstand meist an derselben Position, sodass Leckagen am Überhang oder gegenüber diesem auftreten können
  • Verschluss nicht um volle 360° drehbar
  • Überprüfen Sie beide Trennnähte

Zu Hoher Öffnungsdrehmoment Des Verschlusses Beim Entfernen | Einteilige Einlage

  • Mögliche Ursachen:
  • Zu lange Siegelzeit (langsame Bandgeschwindigkeit)
  • Der Induktor weist eine zu hohe Leistungseinstellung auf
  • Anzugsdrehmoment zu hoch
  • Verschluss und Behältergewinde greifen nicht richtig ineinander
  • Die Stützlaschen kleben an der Seitenwand und am Verschlussgewinde
  • Einlagenüberstand klebt an der Seitenwand und am Verschlussgewinde
  • Bei zu hoher Leistung klebt die Siegelfolie an den Aussenkanten der Wiederverschlusseinlage

Übermässiger Abziehdrehmoment des Verschlusses | Zweiteilige Liner

  • Mögliche Ursachen:
  • Füllgut kommt während der Versiegelung in Kontakt mit der Siegeleinlage
  • Anzugsdrehmoment zu hoch
  • Zu kurze Siegelzeit (Förderband zu schnell)
  • Unzureichende Induktionsfeldstärke (niedrige Leistung)
  • Ungeeignete Spulenhöhe
  • Nicht genug Siegelschicht
  • Siegelschicht nicht mittig und drückt im Gewinde nach oben
  • Einlagenscheibe zu klein. Kunststoff der Behältermündung drückt gegen den Pappträger des Verschlusses und verbindet sich mit diesem

Sehr Niedriger Oder Kein Öffnungsdrehmoment Des VEerschlusses Beim Entfernen

  • Mögliche Ursachen:
  • Übermässiges Anzugsdrehmoment und Gewindeüberdrehung
  • Zersetzung des Pappträgers durch zu hohe Leistungseinstellung
  • Verschluss zu leicht aufgesetzt (sehr niedriges Anzugsdrehmoment vor der Versiegelung)

Versengte Oder Verbrannte Pappe Und Induktionsseigeleinlage

 

  • Mögliche Ursachen:
  • Induktionsversiegelungskopf nicht parallel, mittig und auf einer Höhe mit dem Verschluss ausgerichtet
  • Zu lange Siegelzeit (langsame Bandgeschwindigkeit)
  • Zu hohe Leistungseinstellung (zu hohe Feldstärke)
  • Flasche unter Induktionskopf eingeklemmt
  • Verschluss nicht vollständig angezogen (keine Wärmesenke bei Behälter oder Verschluss)

Folienkorrosion

  • Mögliche Ursachen:
  • Ein Teil der Siegelfläche ist mit dem Füllgut verunreinigt, beflammt oder chemisch behandelt
  • Material ungeeignet für diese Anwendung
  • Zu lange Siegelzeit (langsame Bandgeschwindigkeit)
  • Der Induktor weist eine zu hohe Leistungseinstellung auf

Verbindung Des Trägers Mit Verschluss

  • Mögliche Ursachen:
  • Trägermaterial und Verschluss weisen unterschiedlichen Schmelzpunkt auf
  • Trägermaterial ungeeignet für diese Anwendung
  • Zu hohe Leistungseinstellung (zu hohe Feldstärke)

Orangenschaleneffekt

  • Mögliche Ursachen:
  • Zu lange Siegelzeit (langsame Bandgeschwindigkeit)
  • Ein Teil der Siegelfläche ist mit dem Füllgut verunreinigt, beflammt oder chemisch behandelt
  • Zu hohe Leistungseinstellung (zu hohe Feldstärke)

Windradeffekt an Der Einlage

  • Mögliche Ursachen:
  • Das Wachs ist noch nicht vollständig von der Pappe absorbiert
  • Wiederverschluss zu früh nach der Induktionsversiegelung

Benötigen Sie noch Hilfe bei Ihrem Dichtungsproblem? Laden Sie das Formular zur Fehlerbehebung herunter und senden Sie es an unsere technische Serviceabteilung.